Flexiblität auf dem nächsten Level: Heinzinger Magnet Stromversorgungen

Presse |   Presse

Heinzinger hat die nächste Stufe der Flexibilität in der Technologie und dem Design von Magnetstromversorgungen (MPS) erreicht: Power-Stages für MPS, die flexibel und für nahezu jede Kundenanforderung konfigurierbar sind.

Viele Kundenanfragen und Ausschreibungsprozesse zeigen, dass die Performance von MPS ähnlich ist, aber niemals ohne kundenspezifische Anpassungen von Standardgeräten kopiert oder abgedeckt werden kann. Jede Anwendung ist anspruchsvoll und hat ihre eigenen Anforderungen. Um so flexibel und kurzfristig agieren zu können, wie es der dynamische Markt erfordert, hat Heinzinger einen Bausatz von MPS-Endstufen entwickelt, die möglichst einfach parallel geschaltet werden können.

Die Basis deckt Standardparameter ab, die über viele Jahre erforscht und erprobt wurden: z.B. Präzision bis 1*10-5, Dynamik von 300A/Sekunde, Wasserkühlung, Ethernet IF für Remote- und lokale Bedienung, minimiertes Überschwingen und Welligkeit, etc.

Hierdurch werden die wichtigsten Kundennutzen sichergestellt:

Flexibilität, Wirtschaftlichkeit, kurzfristige Verfügbarkeit und höchste Zuverlässigkeit.

Die Endstufen können in einem 19“ Standard-Rack kombiniert werden, in dem bis zu 12 Geräte installiert werden. Jede Leistungsstufe kann 7,5 kW abdecken. Somit werden fast 100 kW in einem Rack erreicht. Zentrale Wasserverteilung, analoge Instrumente, Kunden-IF für Rückmeldesignale von Magneten, Aux-Eingang und lokale Bedienung -> all diese Features wurden in langjähriger enger Partnerschaft mit Kunden entwickelt und installiert, z.B. in Applikationen für Teilchenbeschleuniger und Magnetanwendungen.

Die MPS entsprechen IEC 61010 und können bei Bedarf durch ein CB-Zertifikat abgedeckt werden. Auch EMV-Normen können angewendet und von einem externen Labor bestätigt werden.

Typische gelieferte Magnete sind Quadrupol und Dipol MPS: Präzise Ausgangsströme bis 1.500 A sind repräsentativ und eines der vorausgesetzten Ziele.

Heinzinger unterstützt seit vielen Jahren namhafte Kunden in Magnetstromanwendungen. Diese sind weltweit und hauptsächlich im Beschleunigergeschäft zur Patientenbehandlung mit Protonen (z. B. Varian Medical Systems) oder in der Partikelforschung und -entwicklung (GSI, Cern, etc.) angesiedelt.

Die Parallelkonfiguration im Prinzip:

MPS Basisgerät und Leistungsstufe (PS) #1

  • Netzgleichrichter
  • Stromregelung
  • PS Control
  • Strommessung
  • PS #1 mit 7,5 kW Ausgangsleistung
  • Ethernet Schnittstelle (Remote Control IF)
  • Kunden IF (z.B. USB, LCU)

MPS Leistungsstufe #2

  • PS #2 mit 7.5 kW Ausgangsleistung

MPS Leistungsstufe #3 .... #12

  • bis zu 12 Ausgangsstufen in einem Rack (19")
  • approx. 100kW

 

Spezifische Parameter, Überblick:

Mains Input:Supply Voltage400/480V ±10 %, 50/60 Hz
Precision:

Current Accuracy

Current Ripple

Current Stability

<10ppm

<10ppm

<10ppm/hour

Dynamic:di/dt>300A/sec. (up to 100kA/sec.)
Efficiency:>90 %
Operation:

local

remote

LCU - Local Control Unit

Ethernet Interface

Cooling:Water-Coolingalso for deionized water
Customer IF:Magnet Readbackmagnet errors, magnet water errors, etc.

Bei Interesse oder weiterem Informationsbedarf wenden Sie sich bitte an uns. Wir helfen Ihnen, anspruchsvolle Anwendungen im Bereich Beschleuniger mit unserer neuen Generation von Magnetstromversorgungen zu realisieren.

Unter www.heinzinger.de/magnet-power-supplies finden Sie weitere Informationen und Anwendungsbeispiele unserer Magnetstromversorgungen.

 

Download Produktblatt MPS

Zurück