DC-Quellen Senken für Prüfstände mit Niederspannung sichern die Produktqualität

Realitätsnahe Tests mit hoher Güte bei unterschiedlichen Betriebszuständen

DC-Quellen Senken für Prüfstände mit Niederspannung sind eine Kernkomponente für die Entwicklung, Qualitätssicherung und EOL-Prüfung (end-of-line) von Batterien und Leistungselektronik im Bereich E-Mobilität. Entscheidend sind die dynamischen Eigenschaften, die Kombination aus hoher Regelgenauigkeit, geringer Restwelligkeit und einem großen Ausgangsspannungsbereich. So hat der Anwender mit den DC-Quellen Senken für Prüfstände mit Niederspannung die Möglichkeit, sowohl Hochvolt-Applikationen als auch 48V Anwendungen effizient mit nur einem Prüfstands-Energiesystem abzudecken. Durch verschiedene Softwarepakete können die DC-Quellen Senken für Prüfstände mit Niederspannung als Batteriesimulator oder Batterietester eingesetzt werden, wodurch sich zum Beispiel folgende Anwendungen realisieren lassen:

  • Batteriesimulation
  • Batterietest
  • Inverter- und DC-Motortest für EV & HEV
  • Test von Ladestationen
  • DC-Quellen Senken für Prüfstände mit Niederspannung
  • Test von Leistungselektronik (DC/DC-Wandler)
  • DC-Last für Brennstoffzellen

Die Heinzinger DC-Quellen Senken für Prüfstände mit Niederspannung der ERS-Serie ermöglichen praxis- und realitätsnahe Tests mit hoher Güte. Als wichtige Kernkomponente unterschiedlichster Prüfstände, in Forschung und Entwicklung oder der Qualitätssicherung bis hin zu End-of-Line-Prüfungen, bieten sie ihren Nutzern langfristige Investitionssicherheit. Die Rückführung ungenutzter Energie in das Versorgungsnetz gewährleistet zudem eine hohe Energieeffizienz und niedrige Betriebskosten der DC-Quellen Senken für Prüfstände mit Niederspannung.

Mit dem Einsatz eines Zweikanalgerätes können zwei Prüflinge gleichzeitig versorgt werden und es eröffnet sich eine Vielzahl unterschiedlicher Betriebsvarianten der DC-Quellen Senken für Prüfstände mit Niederspannung. So kann durch „Energybalancing“ die gesamte Energie zwischen zwei Prüflingen über die beiden Ausgangskanäle zirkulieren. Dabei entstehen weniger Verluste als bei der Verwendung von Einzelgeräten und es müssen nur noch die Verluste des Prüflings aus dem Netz nachgeführt werden. Damit können auch bei geringer Netzanschlussleistung Versuche mit hoher Leistungsanforderung durchgeführt werden. Ein weiterer Vorteil beim Einsatz eines Zweikanalgerätes ist die Möglichkeit der Leistungserhöhung für einen Ausgangskanal. Zu weiteren Einsatzmöglichkeiten eines Mehrkanalsystems beraten wir Sie gerne.

DC-Quellen Senken für Prüfstände mit Niederspannung zur Batteriesimulation

Die Geräte der ERS Serie sind speziell für die Batteriesimulation ausgelegt. Wichtig sind folgende Merkmale der DC-Quellen Senken für Prüfstände mit Niederspannung:

  • stabile Ausgangsspannung auch bei Impulsströmen
  • Simulation des Batterie-Innenwiderstands
  • parametrierbare Batteriemodelle
  • dynamische Sollwert Änderung bis 1kHz
  • Kontinuierlicher Übergang zwischen Quelle und Senke Betrieb
  • Schaltbare Isolations-Wächter-Funktion

Batterietests und Verifizieren von Hochvolt-Batterien

Für Prüfstände zum Testen und Verifizieren von Hochvolt-Batterien aus dem EV- und HEV-Bereich müssen die DC-Quellen Senken spezielle Anforderungen erfüllen. Dazu gehören unter anderem folgende Kriterien:

  • stromloses Aufschalten der Batterie
  • Lade- und Entlade-Betrieb mit automatischer Abschaltung
  • Entladung der Ausgangskapazitäten beim Abschalten
  • Sollwert-Monitoring und Überwachung der Systemgrenzen
  • automatisches Umschalten der Regelungsarten
  • schaltbare Isolations-Wächter-Funktion

Schildern Sie uns am Telefon unter +49 8031 2458 0 oder per Mail an info(at)heinzinger(dot)de, welche Anforderungen Sie an die Stromversorgung für Ihren Prüfstand haben. Gerne beraten wir Sie zu den DC-Quellen Senken der ERS-Serie für Niederspannung und empfehlen Ihnen das geeignete Gerät.