Massenspektrometer

Massenspektrometer zur Altersbestimmung: Hochspannung mit „Ötzi“ 

Massenspektrometer können z.B. zur Altersbestimmung von Kunstgegenständen oder Fossilien eingesetzt werden. Dabei wird der Kohlenstoffgehalt in einem winzigen Teilchen des zu untersuchenden Gegenstandes nach der sogenannten C14-Methode bestimmt. Diese Methode wurde durch Willard Frank Libby (Nobelpreisträger für Chemie) eingeführt.

Eine spektakuläre Altersbestimmung der letzten Jahre wurde etwa an der ETH Zürich durchgeführt. Ein Forscherteam verwendete das dort entwickelte Massenspektrometer für die Altersbestimmung des Ötzi. Einer der wissenschaftlich interessanten Funde in den Alpen. 

Hochpräzise und -konstante Stromversorgung für Magneten und Beschleuniger

Heinzinger Netzgeräte werden an den Massenspektrometern eingesetzt, um die strahlführenden Magneten eines kleinen Beschleunigers (-> siehe auch unter „Strahl-Transport und -Fokussierung“) mit hochpräzisem und konstantem Strom zu versorgen. Die Präzisions-Stromversorgungen der PCU-Serie sind für solche Magnetanwendungen entwickelt worden. Die höchste Stabilität und Präzision der durch die Netzgeräte gelieferten DC-Spannung garantiert die Strahlführung und ermöglicht es, den Strahl exakt auf die Probe treffen zu lassen. Die Probe wird in ihre Bestandteile aufgespalten und der Kohlenstoffgehalt kann dadurch bestimmt werden.

Das Aufspalten erfolgt in einer Vakuumkammer, in der mit extremer Hochspannung ein elektrisches Feld erzeugt wird. Die Spannung hierfür liegt bei mehreren hunderttausend Volt. Während der Inbetriebnahme der Anlagen werden die Netzgeräte auch zum Reinigen der Vakuumkammern eingesetzt. Bei einem erhöhten Strom wird dabei langsam aber stetig der Spannungswert erhöht und so ein Reinigungsprozess in Gang gesetzt, der in der Kammer auch kleinste Verunreinigungen beseitigt.

 

Innovativer HV-Aufbau: Kompakt, sicher und servicefreundlich

Für solche Anwendungen liefert Heinzinger die Präzisions-Hochspannungsnetzgeräte der PNC-Serie. Der Hochspannungsteil dieser Geräte wird in einem speziellen Verfahren vergossen und ist so unabhängig von den Umgebungsbedingungen. Die Heinzinger-HV-Versorgungen sind sehr kompakt und komplett isoliert aufgebaut. Diese Bauweise bietet Langzeitstabilität und sicheren Dauerbetrieb. Die besondere Technik hinter den Heinzinger Hochspannungsnetzgeräten stellt dabei die gleiche Servicefreundlichkeit sicher, wie dies z.B. bei luftisolierten (Open-Stack) Geräten der Fall ist, ohne deren großen Platzbedarf und ohne Zusatzaufwand an die Hochspannungssicherheit. Auch ermöglicht diese Bauweise, im Gegensatz zu ölisolierten Geräten, den Einsatz ohne gesonderten Aufwand für Umweltschutzauflagen. 

Heinzinger Netzgeräte der PCU und PNC Serie sind weltweit für ihre Zuverlässigkeit in dieser wissenschaftlichen Anwendung bekannt.

Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl des passenden Netzgerätes für Ihre Anwendungen. Rufen Sie uns an unter +49 8031 2458 0 oder schicken Sie eine Mail an info@heinzinger.de

Für diese Anwendungen können folgende Produkte verwendet werden

PNC

Universal-Hochspannungsnetzgeräte bis 300.000 Volt mit hoher Präzision

PCU

Magnetstromversorgungen für Teilchenbeschleuniger und Medizintechnik

PTN

Niederspannungsnetzgeräte – doppelstabilisiert und lineargeregelt