EVO - Hochspannungsnetzgeräte der neuen Generation

News |   News

Die aktuellen EVO HV-Netzgeräte von Heinzinger fallen auf - vor allem durch das ungewöhnliche Design.

Hochspannungsnetzgeräte der neuen Generation – mit elektrischer Umpolung

Die aktuellen EVO HV-Netzgeräte von Heinzinger fallen auf - vor allem durch das ungewöhnliche Design. Schwarze Chassis mit großem Vollfarben-TFT Display und Bedienung über zentralen Knopf und zwei Taster. Doch ist das wirklich nötig? Sollte ein Hochspannungsnetzgerät nicht funktional anstatt schick sein? Beim EVO HV-Netzteil schließt das eine das andere nicht aus. Im Gegenteil! So ist der 19“-Adapter sehr funktional – dient er doch gleichzeitig als Standfuß, beim Einsatz als Tischgerät. Ebenso das vollfarbige Display der modernen HMI. Sieht gut aus und bietet eine strukturierte Menüführung die den umfangreichen Funktionsumfang der Netzgeräte einfach steuerbar macht.

 

Verschiedene Spannungsklasse, zwei Leistungsklassen.

Die Hochspannungsnetzgeräte der Heinzinger EVO-Serie sind derzeit in Spannungsklassen von 1,5kV bis 10kV verfügbar. Die DC-Netzgeräte bieten auf nur 2HE eine Leistung von 2kW oder 3kW, bei Strömen zwischen 200mA und 2A, je nach Ausführung.

 

Elektrische Umpolung immer enthalten.

Der HV-Ausgang der aktuellen EVO Netzteile ist elektrisch umpolbar, die Geräte können somit mit negativer oder positiver Polarität genutzt werden. Die Umpolung erfolgt über Sollwertvorgabe an der Front oder durch entsprechende Befehlssätze über die integrierten digitalen Schnittstellen (LAN und RS232). Oft sind HV-Netzgeräte nur unipolar, dies schränkt das Einsatzgebiet stark ein und ändert sich die Anwendung, ist das unipolare Gerät möglicherweise nicht weiter zu verwenden. Gegenüber einer mechanischen Umpolung erfolgt die Umpolung bei den EVO-Netzteilen automatisch durch entsprechende Sollwertvorgabe (positiv oder negativ) und kann voll automatisiert und ferngesteuert werden.

Schnell, präzise, einfache Bedienbarkeit: diese drei Eigenschaften zeichnen das regelbare HV-Netzgerät EVO aus. Die digitale Regelung erlaubt hohe Performance mit gleichzeitiger Schnelligkeit und Präzision, bei hoher Genauigkeit und Stabilität.

Die Bedieneinheit mit farbigem 3,5" TFT-Display ermöglicht beste Lesbarkeit und übersichtliche Menüführung. Dadurch kann das Gerät ohne größere Einweisung sofort genutzt werden. Einzelne Funktionsebenen können passwortgeschützt werden und schützen so vor Fehlbedienung.

Hohe Sicherheit für Anwender und Applikation

Neben Interlock- und I/O-Kontakten sind Überspannungs- und Überstromschutz genauso wie Grenzwert- und Limitfunktion bei den EVO-Netzgeräten immer mit an Bord. Diese Eigenschaften schützen den Bediener, das Gerät und das zu testende Equipment gleichermaßen. Rampensteuerung und Arc-Detection (Kurzschluß-Erkennung) gibt es für alle Geräte als Option.

 

Weltweit einsetzbar

Dank seines breiten Eingangsspannungsbereiches von 187V - 253V AC / 47 Hz - 63 Hz kann das Netzgerät weltweit betrieben werden und erfüllt die entsprechenden Standards (CE und MET).

 

Digitale Schnittstellen inklusive

Alle EVO Netzgeräte verfügen über eine Ethernet und RS232 Schnittstelle und können so einfach ferngesteuert und in Automatisierungsumgebungen eingebunden werden.

 

Schnelle Verfügbarkeit durch kurze Lieferzeiten

Heinzinger liefert die EVO-Netzteile in umpolbarer Ausführung ab Lager und mit umfangreichem, bedarfsgerechtem, Zubehör.

 

Hier geht's zu unserer EVO-Produktseite.

Zurück